Zuhören Vorsorgen Behandeln
 Zuhören    Vorsorgen    Behandeln 

COVID 19 "Corona"

Weblinks

Covid 19 - Impfungen

Wir impfen mit dem Moderna-Impfstoff "Spikevax", hergestellt in der Schweiz. Freitags auch walk-in-Impfungen. Spikevax ist neu erst ab 30 empfohlen. 16-29 jährige können daher nicht mehr bei uns geimpft werden, sondern müssen einen Termin im Impfzentrum vereinbaren (Impfstoff "Corminaty" von Pfizer/Biontech).

  • Nächster Impftermin?... immer freitags 9-12 und 14-17 Uhr ... : bitte telefonisch oder per mail reservieren, zum Impftermin KV-Kärtli mitbringen wegen AHV Nummer. Wir führen auch walk-in Impfungen ohne Voranmeldung durch.

 

  • 3. Impfung/Booster: derzeit für 16-Jährige und älter zulässig 6 Monate nach der 2. Impfung, sowie für immunsupprimierte Personen.

 

  • Weitere Impftermine bitte telefonisch (071-8451455) anfragen oder per Kontakt.

 

  • Wir konnten seit Februar 2021 über 1000 Impfungen mit dem in der Schweiz hergestelltem MODERNA (mRNA)-Impfstoff durchführen.

 

  • Sie können auch über die Webseite www.wir-impfen.ch in einem der Impfzentren einen Termin vereinbaren (es können Personen ab 12 Jahren geimpft werden.)

 

  • Vermeiden Sie Sport oder schwere köperliche Anstrengungen für ca 1 Woche nach der Impfinjektion.

 

  • Rechnen Sie am Folgetag der 2. Impfung mit Abgeschlagenheit und ggf. Fieber für ca. 12-24 Stunden (mögliche Wirkung durch Aktivierung des Immunsystems).

1 oder 2 Impfdosen? 3.Impfung -  (Booster)?

  • Nur 1 Impfung ist nötig, wenn Sie die Covid-Erkrankung durchgemacht haben, mittels PCR-Test einmal positiv getestet wurden, einen postiven Antigentest oder positiven Antikörper Bluttest hatten. Die Impfung wird dann zwischen 4 Wochen und 3 Monaten später durchgeführt. (Ausnahme: der Impfstoff von Johnson&Johnson, der in den Apotheken erhältlich ist. Hier wird generell zunächst nur 1x geimpft. Allerdings hat dieser Impfstoff eine geringere Wirkung und wird in anderen Ländern bereits mit anderen Impfstoffen nach einigen Wochen geboostert). 

 

  • alle anderen Personen erhalten 2 Impfdosen im Abstand von 4-6 Wochen.

 

  • 3. Impfdosis zulässig nur für folgende Personenguppen:

 

  • "Immunsupprimierte Personen": Mit nur zwei Dosen bauen die Immunsupprimierten gar keine ausreichende Immunantwort auf. Sie verfügen darum nach zwei Dosen nicht über einen notwendigen Impfschutz. Für diese Personen ist die dritte Impfung notwendig (und nicht als Booster zu betrachten).

 

  • Personen über 16 Jahre, wenn die zweite Impfung länger als 6 Monate zurückliegt. Die sogenannte "Booster"-Impfung enthält im Falle vom MODERNA-Impfstoff Spikevax nur die halbe übliche Impfdosis. Zwischen 16-18 darf der Booster nur mit Corminaty von Pfizer/Biontech durchgeführt werden, von 18-29 Jahren sollte Corminaty eher als Spikevax verimpft werden. Corminaty wird in Impfzentren und Pop-up-Impfstellen angeboten.

 

  • Anmerkung: Personen, die zur Immunsuppression Medikamente einnehmen oder deren Immunsystem verlangsamt ist (hohes Alter, verschiedene Erkrankungen) sollten in Absprache mit uns ca 4-6 Wochen nach der 2. Impfung den Antikörper-Titer im Blut bestimmen lassen. Möglicherweise hat keine ausreichende Immunantwort stattgefunden. In diesem Fall sollte sicher eine Auffrischung (volle Dosis) erwogen werden. Bitte besprechen Sie das mit uns.

Impfpass/Zertifikate/Tests

  • Personen, die nachweislich zuvor an Covid erkrankt waren, erhalten bereits nach ihrer ersten Impfung von uns ein kantonales Zertifikat mit QR Code als printout und per e-mail. Personen, die noch nie an Covid erkrankt waren, erhalten erst nach der 2. Impfung ein solches kantonales Zertifikat. Beim Scannen des QR Codes öffnet sich eine App., auf welcher leicht ein eidgenössisches Zertifikat, das international anerkannt ist, bestellt werden kann. Es empfiehlt sich die Covid Cert App auf sein Handy herunterzuladen.

 

  • Sollten Sie ein Zertifikat für einen Antigen-Schnelltest benötigen, bringen Sie bitte Ihren eigenen unbenutzten Schnelltest in die Praxis mit: wir führen bei Ihnen den Schnelltest durch und bestätigen den Test mit einem kantonalen Zertifikat in Papierform (auch in Englisch) oder QR-Code. Für die Testdurchführung verrechnen wir gesamthaft 15.- FR (Abstrich/Testdurchführung).

 

  • Falls Sie einen PCR-Test benötigen, führen wir bei Ihnen den PCR-Abstrich durch und bereiten das Formular vor. (Kosten hierfür 10.- Fr.). Sie können die Probe selber ins Labor Team W nach Goldach bringen und erhalten wenige Stunden später das Resultat (auch in Englisch) per e-mail. Alternativ senden wir Ihre Probe gratis abends per Velokurier ins Labor. Vom Labor erhalten Sie dann später noch eine Rechnung über die PCR Testkosten des Labors.

 

  • Auf Wunsch tragen wir Ihnen gratis Ihre Impfung ins gelbe Impfbüchlein ein. Bringen Sie hierzu bitte Ihre Impfbescheinigung mit.

 

  • Das Ausstellen eines Genesen-Zertifikates mit QR Code nach pos. PCR Test wird in der Regel durch das ausführende Labor durchgeführt. Auch wir können ein solches Zertifikat erstellen. Dies wäre gratis. Blutentnahmen mit pos. Antikörpertiter werden vom BAG für ein solches Zertifikat erst nach dem 15.11.2021 akzeptiert.

Impfstoff in unserer Praxis

Wir verimpfen ausschliesslich den sehr effektiven mRNA-Impfstoff von Moderna ("Spikevax", produziert in der Schweiz)

  • In den Impfzentren werden die m-RNA Impfstoffe der Firmen Pfizer/BioNTech ("Corminaty") und Moderna ("Spikevax") verimpft. In den Arztpraxen wird ausschliesslich der Moderna-Impfstoff verwendet. Zudem werden seit November 2021 auch weitere Impfstoffe verimpft, obwohl die m-RNA Impfstoffe die besten Schutzresultate erzielen.

 

  • Nach der ersten Impfdosis (Moderna) tritt an der Injektionsstelle am Oberarm am 2.-4.Tag ein leichter Schmerz auf. Auch kann es 1-2 Wochen nach der Injektion zu einer leichten Schwellung und Rötung an der Injektionsstelle kommen. Das ist harmlos und vergeht wieder. Selten kommt es nach der ersten Injektion zu Fieber. Fieber kann man aber nach der 2. Injektion schon eher erwarten. Dieses tritt oft am 2. Tag auf und kann auch 2-3 Tage anhalten. Das ist harmlos und vergeht so plötzlich, wie es aufgetreten ist.

 

  • Eine Schutzwirkung kann bereits 14 Tage nach der ersten Impfdosis erwartet werden. Wer bekanntermassen gegen einen verwendeten Hilfsstoff allergisch ist, darf sich nicht impfen lassen. 

 

  • Hier eine Liste der verwendeten Hilfsstoffe des MODERNA-Impfstoffes:

 

proprietäres, ionisierbares Lipid SM-102

1,2 Dimyristoyl-rac-glycero3-methoxypolyethylenglycol-2000 (PEG2000-DMG)

Cholesterol

1,2-Distearoyl-snglycero-3phosphocholin (DSPC)

Tromethamin

Tromethaminhydrochlorid

Essigsäure

Natriumacetat

Saccharose

Weitere Infos &

Verhaltensmassnahmen

Bei Auftreten von Husten, Kopfschmerzen, Geruchs- oder Geschmacksstörungen, Gliederschmerzen mit oder ohne Fieber, Durchfall:

 

  • Melden Sie sich bei o.g. Symptomen telefonisch bei Ihrem Arzt, er wird möglicherweise einen COVID-Abstrich (an der Rachenhinterwand oder via Nase) durchführen. Sind Sie vollständig geimpft, ist eine Erkrankung mit dem Covid 19 - Virus selten, aber möglich (<10%). 

 

  • Führen Sie bei positivem Testergebnis eine sogenannte SELBSTISOLATION für 10 Tage durch. (Informationen zur SELBSTISOLATION finden Sie über oben genannten Link auf der BAG Homepage). Personen, die im gleichen Haushalt leben, müssen für 10 Tage eine Quarantäne einhalten. Hiervon ausgenommen sind vollständig Geimpfte.

 

  • Die Quarantäne kann bei negativen Abstrichergebnis vorzeitig beendet werden.

 

  • Alle anderen Kontaktpersonen dürfen mit Mund-Nasenschutz unter Einhaltung der Abstandsregeln weiter ihrer Arbeit nachgehen. Ohne Symptome ist auch kein Test notwendig. Bei Symptomen bitte immer einen Test (Selbsttest oder PCR-Test) anstreben. 

 

  • Nach einer nachgewiesenen Infektion besteht nach dezeitigem Kenntnisstand  für vermutlich 6 Monate eine Immunität gegen eine erneute Infektion. Der PCR-Test kann hier über einige Wochen positiv ausfallen.

 

Die meisten Infekte mit Symptomen (Fieber, Husten, Geschmacksstörungen, weitere?...) mit dem Coronavirus (Sars-Covid-2) verlaufen nicht kompliziert und heilen folgenlos ab. Ist man aber vor dem Infekt chronisch krank und hat ein höheres Alter, dann steigt die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen deutlich. Insbesondere Menschen mit einem Alter über 70 oder 80 Jahre sind sehr gefährdet. Nach den aktuellen Zahlen dürfte die Mortalität ca 3x so hoch wie bei einer Grippe liegen. Für die einzelnen Alters- und Risikogruppen unterscheidet sich aber die Mortalität stark.

 

T. Chlibec 29.11.21

So erreichen Sie uns

Gesundheitspraxis

Mensch & Familie 

Haus Negropont
St. Gallerstrasse 5
CH-9400 Rorschach

 

Tel: 071 845 14 55

mail:

info@menschundfamilie.ch

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

Für Spitäler oder Ärzte:

menschundfamilie@hin.ch

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-12.00 Uhr

Mo und Fr 14.00-18.00 Uhr

Di und Mi 13.00-17.00 Uhr
Do Nachmittag geschlossen

Empfang
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gesundheitspraxis Mensch&Familie