Zuhören Vorsorgen Behandeln
 Zuhören    Vorsorgen    Behandeln 

Mensch & Familie

Die Gesundheitspraxis für Allgemeine Medizin und Ultraschalldiagnostik in Rorschach

 

Erfahren Sie mehr über unser Leistungsspektrum...

Infos zu verkehrsmedizinischen Untersuchungen...

 

Dr. med. Thomas Chlibec

Allgemeine Medizin

Notfälle (während Öffnungszeit)

Ultraschalldiagnostik SGUM und SGR, Spezialuntersuchungen. Konv. Radiologie SGR

Amtsarzt, Vertrauensarzt Verkehrsmedizin

Mehr erfahren...

 

Das interdisziplinäre Ultraschallzentrum Rorschach

ist integriert in die Gesundheitspraxis Mensch & Familie

Mehr erfahren...

 

 

 

Covid 19 - Allgemeine Info

 

 

 

Covid 19 - Impfungen in unserer Praxis

 

  • Wir konnten seit Februar 2021 über 300 Personen der Dringlichkeitsstufen 1 und 2 gemäss BAG und ohne Dringlichkeiten mit dem in der Schweiz hergestelltem MODERNA (mRNA)-Impfstoff impfen. 

 

  • Da aktuell die Dringlichkeitsstufen aufgehoben sind, kann sich nun jeder (Alter > 16) impfen lassen. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie sich impfen lassen wollen (oder besuchen Sie die Webseite www.wir-impfen.ch und tragen sich dort auf die Impfliste ein). Uns wird regelmässig Impfstoff vom Kanton zugeteilt. Es ist derzeit genügend Impfstoff vorhanden!

 

 

1 Impfdosis vs 2 Impfdosen

 

  • Personen, die bereits an Covid19 erkrankt waren oder einen positiven PCR Abstrich hatten, erhalten nur 1 Impfdosis und zwar frühstens 3 Monate nach dem pos. PCR Test (wenn sie an einer chronischen Erkrankung leiden) oder frühestens 6 Monate nach dem positiven PCR Test (wenn sie an keiner chronischen Krankheit leiden). Die 2. Impfdosis entfällt.

 

  • Personen, die noch nicht an Covid 19 erkrankt waren und nie einen positiven PCR-Abstrich hatten, erhalten 2 Impfdosen im Abstand von 4-6 Wochen.

 

 

 

Impfpass/Zertifikate

 

  • Personen, die zuvor an Covid erkrankt waren erhalten nach ihrer ersten Impfung bereits ein Zertifikat mit QR Code. Personen, die noch nie an Covid erkrankt waren, erhalten nach der 2. Impfdosis ein Zertifikat mit QR Code.

 

 

Impfstoff

 

  • In den Impfzentren werden die mRNA-Impfstoffe der Firmen Pfizer/BioNTech und Moderna verimpft. In den Arztpraxen wird ausschliesslich der mRNA-Impfstoff der Firma Moderna verimpft, der in der Schweiz hergestellt wird.

 

  • Eine Schutzwirkung der Impfung kann ca. 14 Tage nach der ersten Dosis erwartet werden. Schwangere, Personen unter 16 Jahren und Personen, die gegen die Inhaltsstoffe (Hilfsstoffe) bekanntermassen allergisch sind, dürfen nicht geimpft werden.

 

  • Hier die verwendeten Hilfsstoffe des MODERNA-Impfstoffes:

 

proprietäres, ionisierbares Lipi SM-102

1,2 Dimyristoyl-rac-glycero3-methoxypolyethylenglycol-2000 (PEG2000-DMG)

Cholesterol

1,2-Distearoyl-snglycero-3phosphocholin (DSPC)

Tromethamin

Tromethaminhydrochlorid

Essigsäure

Natriumacetat

Saccharose

 

 

 

Weitere Infos zu diesem Thema

 

  • Schnelltests COVID 19 sind in den Spitälern, einzelnen Arztpraxen, sowie einzelnen Apotheken verfügbar. Wir verfügen über keine Schnelltests, führen aber Abstriche für PCR-Tests durch.

 

  • Verhaltensmassnahmen bei Auftreten von Husten, Kopfschmerzen, Geruchs- oder Geschmacksstörungen, Gliederschmerzen mit oder ohne Fieber, Durchfall:

 

  • Melden Sie sich bei o.g. Symptomen telefonisch bei Ihrem Arzt, er wird möglicherweise einen COVID-Abstrich (an der Rachenhinterwand oder via Nase) durchführen. Wir führen solche Abstriche in der Praxis für unsere Patienten durch. Der Test wird gleichentags im Labor Team W in Goldach ausgewertet. Das Ergebnis wird Ihnen per e-mail zugestellt. 

 

  • Führen Sie bei  positivem Testergebnis eine sogenannte SELBSTISOLATION für 10 Tage durch. (Informationen zur SELBSTISOLATION finden Sie über oben genannten Link auf der BAG Homepage).

 

  • Die Selbstisolation kann bei negativen Abstrichergebnis vorzeitig beendet werden. Bei positivem Testergebnis müssen Personen, die im gleichen Haushalt wie die getestete Person leben, für 10 Tage eine Quarantäne einhalten. 

 

  • Alle anderen Kontaktpersonen dürfen mit Mund-Nasenschutz unter Einhaltung der Abstandsregeln weiter ihrer Arbeit nachgehen. Ohne Symptome ist auch kein Test notwendig. Bei Symptomen bitte Test (Abstrich) anstreben. 

 

  • Nach einer nachgewiesenen Infektion besteht nach dezeitigem Kenntnisstand  für vermutlich 3-6 Monate eine Immunität.

 

  • Die meisten Infekte mit Symptomen (Fieber, Husten, Geschmacksstörungen, weitere?...) mit dem Coronavirus (Sars-Covid-2) verlaufen nicht kompliziert und heilen folgenlos ab. Ist man aber vor dem Infekt chronisch krank und hat ein höheres Alter, dann steigt die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen deutlich. Insbesondere Menschen mit einem Alter über 70 oder 80 Jahre sind sehr gefährdet. Nach den aktuellen Zahlen dürfte die Mortalität bezogen auf die Gesamtheit aller positiv auf Covid 19 getesteten Personen bei 0.03% liegen, das wäre ca 3x so hoch wie bei einer Grippe. Für die einzelnen Alters- und Risikogruppen unterscheidet sich aber die Mortalität stark.

 

Thomas Chlibec, 15.5.2021

 

Vorsorge

Welche Vorsorgeuntersuchungen sind sinnvoll?

 

Bewegung

 

Was kann ich beitragen, damit mein Körper gesund bleibt?

 

gesunde Ernährung

Impfungen und Reisen

Welche Impfungen sind notwendig für zuhause, welche sind sinnvoll für auf Reisen?

 

Wie kann ich mich informieren?  

 

Impfungen als Trainingseinheit für unser Immunsystem

Notfälle

Bei einem lebensbedrohlichen Notfall wählen Sie 144

 

Bei nicht lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie 0900 14 14 14 (1.93 Fr./min)

für Kinder:

0900 144 100 (1.93 Fr./min)

 

Bei Vergiftungen 144 oder Tox-Zentrum ZH 145

 

Wie kann ich mich in Notfällen verhalten?

 

Interessantes der letzten Jahre:

 

 

Investitionen, von denen die Patienten profitieren:

 

  • 2020 Erweiterung der Labordiagnostik und IT Infrastruktur
  • 2019 Erneuerung der Bestuhlung
  • 2018 Erweiterung der Ultraschalldiagnostik: das neueste Ultraschallgerät wurde mit einer weiteren hochauflösenden Sonde (18 Mhz) ergänzt (speziell für Schilddrüsen und Brustuntersuchungen).
  • Nochmalige Erweiterung der IT-Infrastruktur.
  • Einbau einer Klimaanlage, damit unsere bis anhin sehr warme Praxis auf angenehme Temperaturen während der Sommermonate gekühlt werden kann.
  • 2017 wurde die komplette IT-Infrastruktur erneuert.
  • 2016 wurde die Ultraschalldiagnostik durch ein neues High End Ultraschallgerät ergänzt. Zudem wurde die Röntgeneinrichtung digitalisiert, was die Strahlenbelastung für die Patienten reduziert, die Bildqualität verbessert und den Datenaustausch mit anderen Ärzten/Spitälern erleichtert.

 

Vorschau 2022:

 

Der Notfalldienst für nicht lebensbedrohliche Notfälle wird neu organisiert: die Hausärzte in der Region Rorschach werden künftig ihren Notfalldienst im Kantonsspital leisten, und das zwischen 17.00h und 23.00h. Hierfür wird die Ärzteschaft der Region den regionalen Ärzteverein Rorschach-Rheintal verlassen und sich dem Stadtärzteverein St. Gallen anschliessen. In den Arztpraxen selbst wird dann zwischen 17 Uhr abends und 7 Uhr morgens kein Notfalldienst mehr angeboten werden. Die Patienten müssen dann den Notfall im Kantonsspital (oder in der Hirslanden Klinik Stephanshorn) aufsuchen. Hausbesuche sind jedoch in dringenden Fällen weiter möglich. Was aus der Notfallnummer 0900 141414 wird, ist aktuell unklar. Die Vorbereitungen für die Neuorganisation laufen. Die noch anstehenden Abstimmungen gelten als reine Formsache. Für lebensbedrohliche Notfälle ändert sich nichts: hier ist weiterhin die Nummer 144 zu wählen, um unmittelbare medizinische Hilfe anzufordern.

 

2019-2021:

 

Die Bettenstationen und die Notfallstation im Spital Rorschach wurden im Frühjahr 2021 geschlossen. Damit ist das Spital Rorschach Geschichte. Einzelne Ambulatorien werden weiterbetrieben. 

 

Die Region verliert durch diese Massnahme eine wichtige medizinische Versorgung und auch Arbeitsplätze. 

 

Durch die Schliessung des Spital Rorschach werden auch junge Ärzte nicht mehr ihre komplette Ausbildung in der Region machen können, da Rorschach als B-Spital nicht mehr zur Verfügung steht. Bereits heute reicht die Anzahl der Spitalbetten an vielen Tagen im Jahr nicht mehr aus: es wird immer schwieriger, Patienten stationär in ein Spital zu platzieren. Es ist zu befürchten, dass sich dies weiter verschärfen wird, was vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Gesellschaft allein durch vermehrt ambulantes Operieren wohl nicht kompensiert werden kann. In der St. Galler Regierung bekommt man von derartigen Problemen nichts mit.

 

Die grösser werdende Anzahl an Notfallpatienten führt nach Wegfall der kleineren Spitäler zur Verstopfung des Zentralen Notfalls am Kantonsspital, immer häufiger kommt es zu Engpässen. Das in Rorschach ersatzweise geplante "Gesundheits- und Notfallzentrum GNZ" wird wohl nun in abgespeckter Variante "light", d.h. ohne Notfallmedizinische Einrichtung realisiert, was ja zu erwarten war: die politische Idee einer ambulanten medizinischen Notfallstation 24h/365Tage hielt der Realität nicht stand. Aber es war eine nette zeitweilige Idee, um die Spitalschliessungen der Bevölkerung bekömmlicher zu machen. Was nun kommen wird, ist ein modernes ambulantes Zentrum für verschiedene Fachbereiche, was der Region sicher eine Erweiterung der Auswahlmöglichkeit an ambulanter Medizinischer Versorgung bringt (Realisierung 2023/24?). Nicht zu vergessen, die nun neu eröffnete Berit-Klinik in Goldach (ehemals Klinik St. Georg). Es wird sich zeigen, ob es hier die notwendigen Bewilligungen vom Kanton geben wird, um operative Eingriffe durchführen zu können. 

 

 

 

2018:

 

  • Die Gesundheitspraxis Mensch & Familie feierte am 1.3.18 ihr 10-jähriges Bestehen. Wir danken unseren Patienten ausdrücklich für ihr Vertrauen, das sie uns entgegengebracht haben und hoffentlich auch weiter entgegenbringen. :-).

 

  • Seit der Telefonumstellung auf VoIP im Januar 2018 (Wechsel von der analogen Telefontechnik auf Internettelefonie durch die Swisscom) ist die Faxverbindung abgeschaltet. Alternativ bitten wir um e-mail Kontakt.

 

  • Vom Bundesrat wurde u.a. folgende Änderungen verordnet und gilt ab 1.1.18: Konsultationen dürfen nicht länger als 20min dauern! Hierduch will man Kosten im Gesundheitswesen einsparen. Aber was nur wenige wissen: seit Jahren sind die Gesundheitskosten pro Patient/Jahr in den hausärztlichen Arztpraxen rückläufig. So auch bei uns. Unsere Praxis wird durch die Santesuisse (Zusammenschluss der Schweizer Krankenversicherungen) kontrolliert. Dennoch explodieren die Gesundheitskosten im Gesundheitswesen und die Krankenversicherungsbeiträge steigen stetig: Die Kostensteigerung im ambulanten Bereich wird durch unkontrollierte Ausbreitung der Ambulatorien der Spitäler, die immer mehr Aufgaben der niedergelassenen Ärzte übernehmen wollen, zu einem hohen Masse mit verursacht. Das ist bekannt. Gegen die ausufernde Einrichtung von neuen Ambulatorien und Sprechstunden in den Spitälern wird aber nichts unternommen. Die neuen Sparmassnahmen dürften daher eher ins Leere laufen und werden eher die Qualität senken und denjenigen Sektor bestrafen, der zur Kostenexplosion nicht beiträgt, die Hausarztpraxen.

 

Krankenversicherung - Hausarztmodell - HMO:

Neben den üblichen "offenen" Versicherungen sind wir auch im Hausarztmodell gelistet. Bei zahlreichen Versicherungen besteht auch die Möglichkeit ein HMO Modell zu wählen. An dieses günstigste Versicherungsmodell sind wir über Eastcare angeschlossen.

 

Haben Sie bei Ihrer Versicherung ein Hausarztmodell oder HMO Modell gewählt, so wenden Sie sich bei Erkrankungen zunächst an uns. Wenn nötig, so werden dann weitere Untersuchungen beim Spezialisten angemeldet. Ausgenommen sind gynäkologische und augenärztliche Probleme. In diesen Fällen können Sie sich direkt an Ihren Spezialisten wenden.

Metatags für Suchmaschinen:

Hausarzt Rorschach Rorschacherberg, Arzt Allgemeine Medizin Allgemeinmedizin Dr. med. Thomas Chlibec, Sonografie Ultraschall, Medizinisches Zentrum Rorschach, Medizin Rorschach Hausarzt Mensch und Familie Gesundheit Arzt Rorschacherberg, Amtsarzt, Vertrauensarzt Verkehrsmedizin

So erreichen Sie uns

Gesundheitspraxis

Mensch & Familie 

Haus Negropont
St. Galler Str. 5
CH 9400 Rorschach

Tel 071 845 14 55

Fax ist seit 1.1.18 auf e-mail umgestellt.

 

e-mail:

info@menschundfamilie.ch

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

Für Spitäler oder Ärzte:

menschundfamilie@hin.ch

Öffnungszeiten

Mo-Fr 8.00-12.00 Uhr

Mo und Fr 14.00-18.00 Uhr

Di und Mi 13.00-17.00 Uhr
Do Nachmittag geschlossen

Empfang
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gesundheitspraxis Mensch&Familie